Aktuelles

Geänderte Öffnungszeiten

vom 16.03.2020

Liebe Mandantinnen, liebe Mandanten,
liebe Besucher,

bzgl. der aktuellen Corona-Situation informieren wir Sie wie folgt:

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich als vorsorgliche Schutzmaßnahme größtenteils bis auf Weiteres im Home-Office.

Wir beschränken den Mandantenkontakt rein vorsorglich dahingehend, dass Unterlagen nur noch von Montag bis Freitag im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr persönlich abgegeben werden können. Bitte halten Sie dabei zu unseren Mitarbeitern einen entsprechenden Abstand.

Alle Fälle werden, wie bisher auch, bearbeitet.

Per e-mail stehen wir Ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung. Telefonisch erreichen Sie unser Sekretariat bis auf Weiteres im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Digitalisierung 2.0

vom 28.02.2020

Auch bei uns in der Kanzlei wird seit Januar 2020 die Digitalisierung vorangetrieben.
Hierzu gibt es einen neuen Mitarbeiter:

SCAN MACHINE

Sie haben die Möglichkeit Ihre Buchhaltung auf digitale Belege umzustellen. Dazu werden die Belege durch unseren neuen Mitarbeiter eingescannt und mit den Buchungen verknüpft. Die Belege werden in der DATEV-Cloud sicher gespeichert. Wir haben jeder Zeit die Möglichkeit auf diese Daten wieder zurückzugreifen. Sofern Sie in Ihrem Unternehmen über einen Scanner verfügen, bieten wir Ihnen an, diese Belege mit Hilfe von der DATEV (Unternehmen online) selbst in die Cloud zu laden. Dazu benötigen Sie lediglich einen USB-Stick, den wir Ihnen kostengünstig gerne zur Verfügung stellen können.

Sprechen Sie dazu bitte unsere Mitarbeiter/-innen an, die Ihnen hierzu die erforderlichen Informationen geben können.

Argumente für DATEV Unternehmen online:
- Keinen Pendelordner mehr zum Steuerberater
- Schnellerer Datenaustausch mit dem Steuerberater
- Archivierung der elektronischen Rechnungen
- Überweisungsfunktion aus DATEV Unternehmen online
- Einreichung von Lastschriften elektronisch an Ihre Bank
- GoBD-konformes Kassenbuch
- Weniger Papier
- Einfacherer Prozesse für Ihr Unternehmen
- Gewährleistung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen
- Digitale Belege für die Betriebsprüfung (keine Ordner mehr)

"So arbeiten Betriebsprüfer und das Finanzamt

in der digitalen Welt“

vom 08.11.2019

Herr Christian Schrattenberger begrüßte am Montag, 28. Oktober 2019 den mit ca. 60 Teilnehmer gut besuchten Informationsforum „So arbeiten Betriebsprüfer und das Finanzamt in der digitalen Welt“ im Gut Altholz, Plattling.

Anschließend wurden die Teilnehmer anschaulich über die neuen Anforderungen an Kassensysteme ab 01.01.2017 und ab dem 01.01.2020 informierte. Der Referent von der Finanzverwaltung zeigte auf, welche Möglichkeiten ein Betriebsprüfer zur Auswertung digitaler Daten hat und wie dabei Unstimmigkeiten entdeckt werden können. Außerdem ging er auf die Kassen-Nachschau ein, die seit 01.01.2018 durch die Finanzverwaltung unangekündigt vorgenommen werden darf und die ab 01.01.2020 geltende Belegausgabepflicht.

Im nachfolgenden Vortrag wurde ein Programm zur Umsetzung einer GoBD-konformen, d.h. prüfungssicheren Kassenführung sowie Rechnungsschreibung, aus dem Hause DATEV vorgestellt.

Auf Hinblick auf die Digitalisierung ging der Referent von der DATEV auf das Programm DATEV Unternehmen online ein. Hier erfolgt ein digitaler Belegaustausch zwischen Mandanten und Kanzlei.

Die Vorgabe, dass digitale Belege digital aufbewahrt werden müssen, wird mit diesem Programm eingehalten. Zusätzlich wird durch diese Lösung eine revisionssichere Aufbewahrung der Belege gesichert.

Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer bei einem Imbiss und Getränken fachkundig austauschen.

Kostenfreies Informationsforum für Unternehmer

am Montag, 28. Oktober 2019 ab 16.00 Uhr im Gut Altholz, Deggendorf

vom 19.09.2019

„So arbeiten Betriebsprüfer und das
Finanzamt in der digitalen Welt.”

Wissen Sie, wie die Finanzverwaltung Ihre Kasse prüft? Oder im Zuge
der digitalen Betriebsprüfung Kennzahlen berechnet, die möglicherweise
zu erheblichen Zuschätzungen führen können? Wie Geldflüsse
nachverfolgt werden können? Welche Vorschriften bzgl. Bargeldgeschäften
zu beachten sind? Ist Ihnen bekannt, welche Unterlagen Sie in
welcher Form aufbewahren müssen und welche vernichtet werden
können?

Praxisnah und anschaulich informieren wir Sie mit einem in der
Finanzverwaltung tätigen Experten über
* Die digitale Betriebsprüfung der Finanzverwaltung,
* Die neuen Anforderungen an Kassensysteme ab 01.01.2017
und ab 01.01.2020,
* Die neuen Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung
von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer
Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)

Anschließend zeigt Ihnen ein Referent der DATEV eG Lösungen bezüglich
* der revisionssicheren Archivierung,
* der GoBD-konformen Kassenführung,
* der GoBD-konformen Rechnungsschreibung sowie
* zur Verfahrensdokumentation und dem ersetzenden Scannen auf.

Termin und Veranstaltungsort:
Montag, 28. Oktober 2019 ab 16.00 Uhr
im Gut Altholz Landhotel und Restaurant, Altholz 6, 94447 Plattling
– für Verpflegung ist gesorgt!

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie um baldige Anmeldung
per E-Mail unter info@schrattenberger-partner.de
oder telefonisch unter 0 99 31 / 91 51-21

ASP Steuerberatungs gesellschaft Schrattenberger & Partner mbB
Bahnhofplatz 4 + 94447 Plattling + www.schrattenberger-partner.de

Betriebsausflug 2019

vom 28.08.2019

Am Freitag, den 26.07.2019 verbrachten 20 Mitarbeiterinnen der Kanzlei gemeinsam mit den Chefs Christian und Ingeborg Schrattenberger einen schönen – und sehr heißen - Tag in Salzburg.

Ein Teil von uns hat Salzburg auf einem Segway erkundet. Die 90-Minuten-Tour führte uns durch die lebendige Linzer Gasse, über die Salzach hinweg zum Mozartplatz. In der Altstadt besuchten wir viele prominente Plätze, wie den Alten Markt, den Universitätsplatz, die Hofstallgasse mit den Festspielhäusern und den Domplatz. Bevor wir unseren Ausgangspunkt erreichten, statteten wir dem Mirabellengarten noch einen Besuch ab.

Andere wiederum haben einen klassische Altstadtspaziergang gemacht. Diese Tour führte uns durch die verwinkelten Gassen der mittelalterlichen Bürgerstadt und zu den herrschaftlichen Plätzen der erzbischöflichen Fürstenstadt. Dank Frau Oczlon, unserem Tour Guide, erfuhren wir allerlei Interessantes über Salzburg.

Das Gemeinsames Mittagessen fand im Herzen der Altstadt im Sternbräu statt. Unter den Arkaden, im schattigen Biergarten, wurden wir bei österreichischer Traditionsküche und Sternbier bestens verwöhnt.

Gut gesättigt, aber von Hitze geplagt, begaben wir uns durch die Getreidegasse schlendernd
zurück zum Busparkplatz Nonntal.

Am späten Nachmittag machten sich alle gemeinsam auf den Heimweg. Erschöpft, aber
glücklich über einen besonderen „Arbeitstag“ mit unseren Kolleginnen, erreichten wir Plattling.

Vorweihnachtliche Stimmung!

vom 15.12.2018

Ausschnitt aus einer Anzeige der PNP Anfang Dezember:
Nicht zu übersehen ist die Weihnachtsfassade der Steuerkanzlei Schrattenberger + Partner. In unmittelbarer Nähe zum Plattlinger Bahnhof prangt ein 18 auf vier Meter großes Kunstwerk eines beauftragten Graffiti-Sprayers. Nicht illegal auf einer Wand, sondern auf einer Plane tobte dieser sich farblich aus. Auch die Kosten sowie die Arbeit für das 72 Quadratmeter große Transparent seien nicht unerheblich. Der Sprayer begann eines Abends Ende November gegen 18 Uhr und leerte bis zur Fertigstellung um 2.15 Uhr nachts über 250 Spraydosen. Tags drauf staunten Pendler, Reisende und andere, die im Bereich des Bahnhofs unterwegs waren. Nun könnte man der Steuerkanzlei Verschwendung vorwerfen, insbesondere im Hinblick auf die Umwelt. Doch auch daran hat Christian Schrattenberger gedacht: Nach dem Weihnachtsfest soll die Plane abgehängt werden, um sie fachmännisch zu Tüten oder kleinen Taschen nähen zu lassen. Diese will er dann für einen guten Zweck verkaufen.

Betriebsausflug 2018

vom 19.07.2018

Am Donnerstag, den 19.07.2018 war es wieder soweit. 20 Mitarbeiterinnen der Kanzlei machten sich gemeinsam mit den Chefs Christian und Ingeborg Schrattenberger auf den Weg in den schönen Bayrischen Wald zum alljährlichen Betriebsausflug. Die erste Station war bei herrlichstem Sommerwetter „der große Pfahl“ bei Viechtach. Hier erhielten sie bei einer ca. 1 ½ stündigen Wanderführung, Informationen und Wissenswertes über die Natur und die wunderbaren Gesteinsformen des Geotops. Anschließend fuhr man nach Schnitzmühle ins „Adventure Camp“, um sich dort mit thailändischen und bayrischen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen. Bestens gestärkt ging es zu den nachmittäglichen Aktivitäten. Hier teilte sich die Gruppe. Ein Teil entschied sich für eine 2 1/2 - stündige Kanufahrt auf dem schwarzen Regen. Andere wiederum machten sich auf den Weg zu einer 6 km lange Flusswanderung. Zum Schluss „chillten“ alle gemütlich auf der wunderschönen Terrasse des Adventure Camps bei Eiskaffee und kühlen Getränken.
Am frühen Abend machten sich alle gemeinsam auf den Heimweg und waren sich einig,
einen „entspannteren“ Arbeitstag hätte man sich gar nicht vorstellen können.